Alt-Text

Folding@home

Ja was ist den eigentlich Folding@Home. Es ist ein Distributed Computing ( Verteiltes Rechnen ) Projekt bei dem hunderttausende von usern auf der ganzen Welt mitmachen. Sie installieren ein kleines Pogramm das die Berchnungen vornimmt in dem es nicht genutzte Ressourcen der CPU ausnutzt .

Folding@Home ist ein Projekt der Stanford University zur Berechnung der Faltung von Proteinen. Unter Folding versteht man den räumlichen Zusammenbau eines Aminosäurestranges zu einem vollständig funktionsfähigen Protein. Wenn der Zusammenbau des Proteins nicht korrekt erfolgt, der Aminosäurestrang sich räumlich falsch anordnet, spricht man von Misfolding. Hier vermutet man die Ursache für Krankheiten wie Alzheimer, BSE bzw. Creutzfeldt-Jakob-Krankheit oder Krebs. Ziel des Projektes ist es, mittels verteiltem Rechnen (Grid-Computing) den räumlichen Aufbau bzw. Zusammenbau dieser Proteine zu verstehen und so die Entstehung und Heilung von daraus resultierenden Krankheiten zu erforschen. Zu diesem Zweck kann jeder Benutzer eines PCs mit Windows, Mac OS X oder Linux ein Programm herunterladen, welches entweder als Dienst im Hintergrund oder als Bildschirmschoner arbeitet und die ungenutzte Rechenleistung für die Erforschung der Proteinfaltung nutzt.

Ich bin gerade dabei bei meinem alten RC-5 Team eine Folding division zu begründen.Wir sind schon 25 fleissige Rechner und haben die letzten Tage einen ziemlichen Dauerlauf durch die stats gemacht.

stats von folding.extremeoverclocking

Wenn du Interesse hat kannst du ja im Forum vorbeischauen

Signatur

Award